Juneau

Thirty Seconds To Mars

support : Carpark North

Morgens um sieben aufzustehen behagt mir gar nicht. Aber dieses Mal hatte es eine ganz andere
Bedeutung. Mein allererstes 30 seconds to mars Konzert. ENDLICH!

Also putzte ich mich heraus um dann um 8.15 am frühen Morgen mit dem Zug vom tristen Giessen
zurück in die Heimat nach Basel zu fahren.

Abgesehen von dem schlimmsten Denglisch der famosen deutschen Bahn "Sank you forr traveling
withhh deutsche Bahn." einer verfickten Verspätung und noch mehr deutsch-englischen Vergnügungen seitens der
deutschen Bahn kam ich dann auch endlich in
Basel an.

Dann erstmal mit Mama & Stiefvater essen, dann ab mit der 36 zur Halle. Dort war erstaunlicher
weise noch nicht soviel los (15 Uhr). Ich lernte ein paar Mädels kennen, kam aber nicht wirklich mit denen ins Gespräch. Dann lernte ich noch zwei kennen, die ich aus den Augen verlor und zum Schluss drei nette Mädels. Teresa war ne ganz liebe und wir beschlossen dem Konzert gemeinsam beizuwohnen.

Wir schafften es tatsächlich auch, dass Konzert komplett nebeneinander durchzuhalten (manchmal 4. manchmal 7. Reihe). Trotz des Druckes von hinten, weil Mr. Jared-Leto-ich-hab-keinen-blassen-Dunst-was-ich-hier-sage meinte, "You in the back, come closer!" Welch ein Spaß! das Ganze machte er drei Mal, bis wir uns fühlten wie in einer Schrottpresse, einige hyperventilierten, kotzten, hinfielen, Atemnot bekamen oder einfach panik schoben.

Aber von Anfang an: Zuerst kamen "Carpark North" und die waren RICHTIG gut! Einmal kam Jared auch einfach auf die Bühne und die Hölle brach los (ja, manchmal neige ich ein bisschen zu Übertreibungen, aber hier war's angebracht xD).

Naja, Mr. leto meinte dann erstmal, dass der Arzt gesagt hätte, er solle die Show absagen und sich kurieren, aber Jared wäre nicht Jared, wenn er darauf gehört hätte, oder? Er ließ uns viel singen, sprang herum und schnappte sich diese überdeminsionale Taschenlampe um erstmal jeden im sitzenden Publikum anzustrahlen und zu fragen: "Why the fucking hell are you sitting?! If you a tired go home and take a nap!" das knutschende Pärchen ließ er in Ruh xD

Die ganze Setlist kann ich zwar, aber die Reihenfolge wird nicht stimmen. Jedenfalls spielte er natürlich "Closer to the edge" was mich und Teresa richtig abgehen ließ. Wir sprangen, sangen, tanzten. Es war mein absoluter Höhepunkt!

Nachdem Shannon "L490" gespielt hatte kam irgendwann auch Jared nur mit Akkustikgitarre auf die Bühne. Er spielte "100 suns"... Stücke aus "Was it a dream?", "R-evolve" & "Bad Romance" bevor er mit "The Kill" begann.

Sein Crowdsurfing endete damit, dass er plötzlich Shirtlos war xD... irgendein Mädchen hatte es ihm eiskalt und im wahrsten Sinne des Wortes vom Körper gerissen. Er kam auch nach Ende des Liedes nach vorne und fragte: "Who the fuck got my shirt?"

Das einzige Haken, neben dem dass es so gequetscht war (ich hätte mir einmal fast den Arm gebrochen), stand hinter mir irgendein besoffener, intoleranter Idiot. Er pfiff mir direkt ins Ohr, so das mir das Trommelfell klingelte und als ich ihn bat, das doch bitte zu unterlassen sagte er nur: "Auf Konzerten interessieren mich deine Probleme nicht, Fuck you!" Hallo?!

Irgendwann stand er dann neben mir, beim letzten Lied "Kings & Queens" und stand mir mit vollem Gewicht auf dem Fuß. Also bat ich ihn wieder freundlich, doch bitte von meinem Fuß herunter zu gehen, da zeigte er mir einfach nur den Mittelfinger. Ich hielt dagegen und bat noch mal. Dann kam wieder ein "Fuck you." Also meinte ich, wenn er seine Rippe behalten will, soll er von meinem Fuß gehen, worauf er nicht reagierte, obwohl er mich gehört hatte. Also schubste ich ihn von meinem Fuß runter, worauf er mich beinahe geschlagen hätte, wären drei Mädchen nicht dazwischen und hätten ihm ebenfalls die Meinung gesagt.

Verschwitzt, erschöpft, schwer atmend und völlig fertig verließen Teresa und ich die Halle, sie kaufte Merchs und ich was zu trinken, dass wir herunterstürzten, als wären wir durch die Sahara gewandert. Dann tauschten wir Adressen aus und gingen nach einer herzlichen Verabschiedung unserer Wege.

Setlist (Keine Reihenfolge)

Escape
Night of the hunter
Search & Destroy
Alibi
Hurricane
Vox Populi
This is war
100 suns
part of Was it a dream
part of R-evolve
Bad Romance
A beautiful lie
The kill
From Yesterday
Attack
Closer to the edge
L490
Kings & Queens

und last but not least: Fotos. Leider nur 12 Stück an der Zahl, weil ich einfach nicht viele machen konnte.

Hier der link: FOTOS




Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de